Verkehr
16.10.2020

Wo wollt ihr Pop-up-Radwege in Hamburg?

erstellt von Wiebke Hansen
Benjamin Harders

Bis Dienstag, den 20.10., sammeln wir eure Vorschläge, wo in Hamburg kurzfristig Kfz-Spuren zu Fahrradspuren werden sollen.

Am Samstag, den 24.10. übergeben wir die Unterschriften der Online-Petition "Pop-up-Radwege in Hamburg jetzt!" an Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks. Bis dahin wollen wir gerne wissen: Wo braucht ihr Pop-up-Radwege in Hamburg? Wir sammeln eure Vorschläge und geben die Liste dem Verkehrssenator mit.

Schreibe bitte bis Dienstag, 20.10., an diese E-Mail-Adresse des AK Verkehr, an welchen Straßen/ Straßenabschnitten in welche Fahrtrichtung du dir einen Pop-up-Radweg, also die Umwidmung einer KFZ-Spur fürs Rad, wünschst. Und gerne als Begründung, was jetzt dort los ist. Voraussetzung für einen Pop-up-Radweg ist lediglich, dass dort jetzt mindestens zwei KFZ-Spuren in eine Richtung führen. Wir überprüfen dieses Kriterium auch noch einmal.

Zur Übergabe der Unterschriften am Samstag, den 24.10., bauen wir zwischen 10 und 16 Uhr eine wunderschöne Pop-up-Bikelane auf die REEPERBAHN - volle Länge auf beiden Straßenseiten! Sei dabei und genieße die Fahrt. Verkehrssenator Anjes Tjarks kommt um 12.30 Uhr und nimmt die Unterschriften entgegen.

#MehrPlatzfürsRad! 

Deine Vorschläge für Pop-up-Radwege per E-Mail senden