01.01.2012

2008

Von: Redaktion RadCity

Link des Monats: 2011 |  2010  |  2009  |  2008  |  2007  |

Nützliche, lustige, spannende, erschreckende oder absolut sinnfreie Inhalte im world wide web.
Aus unserer Rubrik »Link des Monats« in der RadCity.

RadCity 6/2008: Werbung für das Verkehrsmittel Fahrrad

Kopenhagen, Amsterdam, Houten: Städte, die sehr viel fürs Fahrrad getan haben. »In den letzten 20 bis 30 Jahren haben wir die Geschwindigkeit des Verkehrs gesenkt. Das nimmt auch den Kreuzungen ihre Gefährlichkeit. Wir haben die Parkgebühren erhöht. Das Auto dominiert nicht, es ist nicht der Champion, es ist nur eines der Verkehrsmittel. Das bewahrt einfach das Bewusstsein für alle Verkehrsteilnehmer.«
Der Verkehrsplaner André Pettinga fasst es schön zusammen. Diese Sichtweise konsequent umgesetzt garantiert einen hohen Radverkehrsanteil und ermöglicht dadurch erst lebenswerte Städte. Denn fahrradfreundliche Städte haben eines gemeinsam: Sie stellen den Menschen in den Mittelpunkt und nicht das Auto.
Überraschung! – Sprachen lernen mit dem ADFC: Der gut 15-minütige Film über praktische Radverkehrsförderung ist auf Spanisch bzw. Englisch mit spanischen Untertiteln.

[Updaten, 11.09.17]: Der alte Link funktioniert nicht mehr. Auf englisch und auf 10 min. gekürzt findet sich der Film hier

RadCity 5/2008: Clips zum Fahrrad auf dem Arbeitsweg

Öffentlichkeitsarbeit für das Radfahren ist notwendiger Bestandteil jeder Fahrradförderung. Darüber sind sich Verkehrsplaner einig. Zwar nützt Werbung fürs Rad wenig, wenn die Infrastruktur jeden Geworbenen dann abschreckt. Aber ohne Werbung und Information geht es eben auch nicht.

Die Studenten der Niederländischen Film- und Fernseh-Akademie nahmen sich das Thema »Mit dem Rad zur Arbeit« vor und produzierten ganz unterschiedliche Clips. In einem Video auf YouTube sehen wir eine Folge von neun dieser Filme.

Kleine Übersetzungshilfe: Im »Fahrstuhlvideo« lautet der Text der Durchsage etwa: »Achtung, der Fahrer des blauen Saab hat vergessen die Handbremse anzuziehen. Achtung der Wagen rollt nun auf den gelben Lotus zu.«

RadCity 4/2008: Nöte der RadlerInnen

Tolle Grafik, toller Sound: Ein Video aus Ungarn über die Nöte der RadlerInnen – die offenbar weltweit relativ ähnlich sind. Der Lauftext am Ende sagt: »Das Büro des Oberbürgermeisters hat bekanntgegeben, dass in diesem Jahr die Weltstadt um drei Meter Radweg reicher wird. Dieser Weg wird nach Plan in drei Etappen gebaut und vom Bürgersteig abgezogen«.

[Update, 01.01.2012: Das Video ist leider offline]

RadCity 3/2008: Koalitionsvertrag und Radverkehrsstrategie

Es ist vielleicht der trockenste aller bislang vorgestellten Links des Monats, den wir Ihnen heute nahelegen. Trotzdem ist er des Klicks wert: Der  Koalitionsvertrag der CDU/GAL-Regierung in Hamburg. Lesen Sie im Originaltext, was Ihnen blüht bzw. worauf Sie hoffen dürfen. – Und da der Vertrag auf die Radverkehrsstrategie verweist, gehört der Link zu ihr hier auch noch dazu. (Nachtrag 11/2008: Da die Stadt auf offiziellen Seiten diese Datei nicht mehr anbietet, stellen wir sie hier als Download zur Verfügung).

RadCity 2/2008: Musikvideo

Lautes Singen auf dem Fahrrad ist in weiten Teilen der Gesellschaft eher als eigentümliche Freizeitbeschäftigung angesehen. So sitzen die meisten Musiker in ihren Videos stattdessen auch kopfwackelnd und eingezwängt im Cabrio. Aber beim Musikvideo von Bat For Lashes (»What‘s a Girl To Do«) sitzt die Sängerin auf dem Rad und fährt ununterbrochen auf uns zu – begleitet von einem Ballett auf BMX-Rädern. Sehenswert. Hörenswert.

RadCity 1/2008: Velo-City-Konferenz

Der Europäische Radfahrerverband ECF wirbt mit einem Video für die nächste Velo-City-Konferenz 2009 in Brüssel. Der Film soll dafür sorgen, dass möglichst viele Menschen die weltgrößte Fahrradkonferenz kennenlernen und auch daran teilnehmen.