22.10.2019

Schnee, Laub, Verschmutzungen

Von: Ulf Dietze
Karte und Schriftzug "Melde-Michel"

Melde-Michel

Schäden an der öffentlichen Infrastruktur kannst du der Stadt online mitteilen. Das betrifft Wege und Straßen, Beleuchtung, Verunreinigung, Beschädigungen von Fahrradbügeln, Ampeln, Spielplätzen, Bäumen uvm. Die eingehenden Meldungen werden an die zuständigen Dienststellen in der Hamburger Verwaltung weitergeleitet.

Schnee und Eis

Für den Winterdienst auf der Fahrbahn ist die Stadtreinigung Hamburg zuständig. Auch anliegerfreie Gehwege räumt die Stadtreinigung.

Ansonsten sind Anlieger*innen i. d. R. für die Geh- und Radwege zuständig - aber nicht immer. Bei den Radwegen ist die Zuständigkeit im Einzelfall nur über die Stadtreinigung zu erfahren. Rufe dort an und teile mit, in welcher Straße bei etwa welcher Hausnummer die Räumung des Radwegs aussteht. Die Stadtreinigung prüft dann, ob sie selbst oder wer ggf. sonst zuständig ist und veranlasst die Räumung. In den letzten Jahren ist die Stadtreinigung für immer mehr Radwege zuständig geworden.

Tel.: 25 76-13 13 - Winterdienst-Hotline der Stadtreinigung:

hamburg.de/winterdienst – Zuständigkeiten, Beschwerdetelefon

fahrrad.hamburg – Übersichtskarte der vordringlich durch die Stadtreinigung zu reinigenden Radwege


Laub, Müll, Scherben usw.

Wende dich bei beobachteten Problemstellen direkt an die Stadtreinigung Hamburg (srhh) oder gib deine Meldung über den Melde-Michel weiter. Die Stadtreinigung ist dort für die Laubreinigung zuständig, wo sie es auch für die Schneeräumung ist (s. o.). Grundsätzlich reinigt sie Straßen in ihrer Zuständigkeit wenigstens einmal im Monat, bei vielen Straßen wöchentlich. In Laubzeiten kommt die Reinigung dem Bedarf nicht hinterher.

Zuständigkeiten und Vorschriften für die Laubreinigung:

Störung betrifft Radfahrstreifen oder Fahrbahn:

Störung betrifft Radweg oder Gehweg:

  • Zunächst ist zu klären, ob Anlieger oder Stadtreinigung zuständig sind. Auskunft gibt die Stadtreinigung unter Tel.: 25 76-0

Du willst es ganz genau wissen? Grundlagen sind das Hamburgische Wegegesetz (HWG) sowie die Verordnung über das Wegereinigungsverzeichnis und die Reinigungshäufigkeit (Wegereinigungsverordnung). Im Detail regelt die Zuständigkeit das Wegereinigungsverzeichnis (WRV), das häufig geändert wird. Es hat die zwei Teile Gehwegreinigung (A) und Fahrbahnreinigung (B). Enthalten sind darin nur jene Gehwege, die von der srhh gegen Gebühr gereinigt werden. Ist ein Gehweg dort nicht aufgeführt, müssen die Anlieger*innen reinigen - auch den Radweg. Laut Stadtreinigung Hamburg (10/2019) betrifft dies etwa 50 % der Gehwege.