11.04.2018

Fahrradpiktogramme in Engstellen

Von: Andrea Kupke

Durch Fußgängerinseln oder z. B. vor Kreisverkehrsplätzen entstehen Engstellen. Diese können sich manchmal auch über eine längere Strecke hinziehen. Vor den Engstellen werden Schutz- oder Radfahrstreifen aufgelöst. Radfahrer*innen und Autofahrer*innen müssen sich hintereinander einordnen, weil für ein Nebeneinander nicht ausreichend Platz ist.

Fahrbahn. Links Schutzstreifen. Rechts Fahrradpiktogramme ohne Schutzstreifenmarkierung. adfc hh/Simon Brauer
Fahrradpiktogramme auf der Fahrbahn der Osterstraße. Einen Schutzstreifen gibt es nur auf der anderen Seite der Fahrbahn.
Auto fährt rechts am Rand auch über die Fahrrad-Piktogramme adfc hh/Simon Brauer
Wenn keine Radfahrer*in dort fährt, dürfen Autofahrer*innen auch den rechten Fahrbahnbereich befahren.

Um für alle Verkehrsteilnehmer zu verdeutlichen, dass Radfahrer*innen auch in der Engstelle die Fahrbahn nutzen und Platz benötigen, sind Fahrradpiktogramme hilfreich. Diese sollten so weit vom Fahrbahnrand entfernt angeordnet sein, dass Autofahrer nicht neben diesen durch die Engstelle fahren können. Es darf nicht der Eindruck entstehen, dass sie auch an Radfahrer*innen mit korrektem Sicherheitsabstand vorbeifahren können. Fahrradpiktogramme mehr in der Fahrstreifenmitte platziert zeigen an, dass die Fläche hier geteilt wird.

FAQ Radfahrstreifen