07.06.2019

Doppelknoten - Neuer Jungfernstieg und Esplanade/Alsterglacis

Von: Simon Brauer

Unbefriedigende Planungen am Ring 1

Radfahrer bei Rot über die Ampel an der Warburgstraße ADFC-HH
Eines der größten Ärgernisse am Doppelknoten: Hamburgs meistgehasste Ampel hält bei Rot Radfahrende meist unnötig auf und gibt Grün, wenn der Kfz-Verkehr einbiegt.
Kartenaussxchnitt der Kreuzungen Neuer Jungefernstieg und Ring 1 Openstreetmap, CC-BY-SA 2.0
Doppelknoten: Die beiden Kreuzungen der Straße Neuer Jungefernstieg mit Lombards- und Kennedybrücke, Gorch-Fock-Wall, Esplanade, Alsterglacis, Alsterufer und Warburgstraße.

Der Doppelknoten – gemeint sind die beiden großen Kreuzungen an der Bahnbrücke über den Neuen Jungfernstieg zwischen Binnen- und Außenalster – ist derzeit einseitig auf den Autoverkehr ausgerichtet. Die Stadt hat nun eine Planung vorgelegt, die daran nichts ändern würde. Für den Rad- und Fußverkehr blieben nur zu enge Führungen, Umwege und lange Wartezeiten an Ampeln. Der ADFC lehnt diese Planung ab.

Über den Doppelknoten führt die Veloroute 4 in die Innenstadt, außer­dem der Ring 1 und die Ver­bindung zwischen Bahnhof Dammtor und Kennedybrücke, die vom Radverkehr rege genutzt wird. Wenn nicht hier der Radverkehr gefördert werden soll, wo dann? Verbesserungen für den Fuß- und Radverkehr lassen sich unmöglich erreichen, wenn der Kraftverkehr unangetastet bleibt und nur die »Restflächen« neu gestaltet werden. Der ADFC fordert hier mehr Platz fürs Rad. Dazu muss die Stadt Planungsvarianten untersuchen, die auch den Wegfall von Kfz-Fahrspuren beinhalten.

Über Neuigkeiten im Planungsverlauf berichten wir an dieser Stelle, sobald sie bekannt werden.

 

 

Unterlagen zur Planung

Planungsunterlagen der ersten Verschickungen zu Esplanade und Doppelknoten stehen hier zum Download bereit

Die Dokumente und links sind von Stand Anfang Juni 2019. Aktualisierungen oder neue Verschickungen sind auf den Seiten des Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) zu finden: https://lsbg.hamburg.de/aktuelle-planungen/