Radwelt-Ausgabe 4.2022

 

Die Radwelt berichtet aktuell über Themen rund ums Fahrrad und die Arbeit des ADFC. Das sind die Themen der Radwelt 4.2022, alle frei verfügbaren Artikel und weitere Informationen sind verlinkt.

 

Bewegen

ADFC-BUNDESHAUPTVERSAMMLUNG: Strategiesitzung
Mit der 42. Bundeshauptversammlung am 12. und 13. November 2022 in Bremen hat der ADFC viel erreicht – für sich als Verband, aber auch auf dem Weg zum Fahrradland. Die 140 Delegierten stimmten über Anträge zu der Reform des Straßenverkehrsgesetzes, der Fünf-Jahres-Strategie des Verbands und Verbesserungen für die Kombination von Rad und Bahn ab.
Den ganzen Artikel können Sie hier lesen 

RAD+RECHT: Fahrräder in Mietwohnungen
Bis zu 72 Millionen Fahrräder wollen in Deutschland sicher zu Hause untergebracht sein. Das stellt vor allem Mieter:innen vor Probleme: Wo dürfen ihre Fahrräder stehen – auf dem Hof, im Keller oder in der Wohnung?
Den ganzen Artikel können Sie hier lesen

RADWELT-RITZELBANDE: ADFC und Lobbyarbeit
Der ADFC hat viel zu tun. Vor allem setzt er sich für die Interessen aller Radfahrerinnen und Radfahrer ein. Wir erklären, was das heißt und warum Politikerinnen und Politiker viel mehr Fahrrad fahren sollten. Dazu: Politikerin Swantje Michaelsen erzählt im Interview von ihrer Arbeit im Bundestag und ihrem Einsatz fürs Fahrrad.
Die Radwelt-Ritzelbande kannst du dir als PDF-Dokument in der blauen Medienbox herunterladen.

Technik

AUSPROBIERT: Falträder
Sie können sich richtig klein machen: Falträder sind praktisch beim Pendeln, lassen sich diebstahlsicher in der Wohnung verstauen und können trotzdem vieles, was normale Räder auch können. Wir stellen einige Modelle vor.
Informationen zu Falträdern finden Sie hier

EINBLICK: Leistungsmessung an Fahrrädern und Pedelecs
Im Radsport ist die Leistungsmessung mit Powermetern für das Training bereits seit Jahren Standard. Manche Elektrofahrräder bieten mittlerweile ebenfalls die Möglichkeit, die Tretleistung zu messen – das können sich Radfahrende zunutze machen.

GESEHEN+GEFAHREN: Wunschzettel-Inspiration
Jedes Jahr das gleiche Weihnachtslied: Was wünsche ich mir? Was verschenke ich? Wir haben uns umgesehen und etwas Inspiration gesammelt, um den Raum unterm Weihnachtsbaum zu füllen.

Reisen

AUF DEN SPUREN DES BLAUEN REITERS: Schau Blau
Der 185 km lange Rundkurs „Auf den Spuren des Blauen Reiters“ führt von der Stadtgalerie Lenbachhaus in München an den Starnberger See und von dort über Murnau, Kochel und Penzberg zurück nach München.
Ergänzende Infos zum Artikel in der blauen Servicebox.

TOUREN+TIPPS: Niedersachsen
Niedersachsen ist landschaftlich unglaublich vielfältig. Es ist das einzige Bundesland, das am Meer liegt und zudem ein Gebirge besitzt. Zum überwiegend flachen Norddeutschen Tiefland gehören die Inseln in der Nordsee, die Küste, Marsch, Geest, Heide, Moore und Börde. Im Südosten liegen der Harz als höchstes Mittelgebirge, aber auch das Weserbergland.

DIALOG
Prolog

Marktplatz
Blickwinkel
Termine für 2022 und 2023 gibt es auf touren-termine.adfc.de.

Rätselraten
Vorschau/Impressum

Die Radwelt als E-Paper erhalten

Sie möchten zukünftig lieber das E-Paper lesen? Kein Problem! Einfach über das Formular auf www.adfc.de/e-paper umbestellen. Wir informieren Sie per Mail, sobald die aktuelle Radwelt im Mitgliederbereich vorliegt.

Sie möchten den Radwelt-Newsletter erhalten, schnell über Wichtiges informiert sein und papierlos kommunizieren? Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mitteilen: www.adfc.de/mailadresse.
Danke sagt Ihr ADFC-Team

 

https://hamburg.adfc.de/veroeffentlichung/radwelt-ausgabe-42022-1

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Hamburg?

    Geschäftsstelle des ADFC Landesverband Hamburg e.V.
    Koppel 34-36
    20099 Hamburg

    Telefon: +49 40 39 39 33
    E-Mail: kontakt [at] hamburg.adfc.de

     

    Erreichbarkeit
    Die Geschäftsstelle ist an Werktagen grundsätzlich telefonisch erreichbar. Anrufe können jedoch nicht immer persönlich entgegen genommen werden. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter sind sehr willkommen und werden (werk)täglich abgehört und beantwortet.
    Bitte nutzen Sie auch unsere E-Mail-Adresse.

    Persönliche Termine sind nach Absprache möglich.

    weiterlesen

  • Wie kann ich den Newsletter abonnieren?

    Der kostenlose Newsletter des ADFC Hamburg informiert ein bis drei Mal im Monat über Neuigkeiten zum Radfahren in Hamburg und über die Arbeit des ADFC.

    Hier geht's zur Anmeldung
    Du kannst dich jederzeit über einen Link im Newsletter wieder davon abmelden.

  • Wo kläre ich meine Fragen zur Mitgliedschaft?

    Für Änderungen zur Mitgliedschaft stellen wir verschiedene Formulare bereit, mit denen du z.B. eine neue Anschrift ganz einfach mitteilen kannst. Du benötigest lediglich deine Mitgliedsnummer.

    Mitglied werden kannst du hier.

    Bei Fragen zur Mitgliedschaft hilft dir unser zentraler Mitgliederservice in Bremen gerne weiter: +49 421 34 62 923.

    Eine Übersicht zu unseren Mitgliedervorteilen findest du hier.

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind. <a rel="me" href="https://norden.social/@ADFC_Hamburg">Mastodon</a> 

     

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt