Siegerehrung STADTRADELN

Siegerehrung STADTRADELN © BUKEA

STADTRADELN Hamburg - Abschlussveranstaltung

 

STADTRADELN HAW, Luisen-Gymnasium, Stadtsalat und das Team Mobilitätswende Hamburg (BVM, LBV, LSBG) räumen ab!

 

Das sind die Sieger: Sebastian Clausen von ARGUS Stadt und Land fuhr beim STADTRADELN Hamburg 2021 vom 1. bis 21. September mit 2.812 km die beste Einzelleistung. HAW Hamburg ist mit 56.772 km das diesjährige Team mit den meisten Kilometern, das Luisen-Gymnasium Bergedorf stellte mit 404 Personen das mit Abstand größte Team, Stadtsalat hat mit 1.275 km die beste Leistung je Teilnehmenden erreicht und im Wettbewerb um den STADTRADELN-Behördenwanderpokal hat das Team Mobilitätswende Hamburg (BVM, LBV, LSBG) mit 29.623 km in diesem Jahr dem Bezirksamt Wandsbek abgenommen.

HAW, Luisen-Gymnasium, Stadtsalat und das Team Mobilitätswende Hamburg (BVM, LBV, LSBG) räumen ab

STADTRADELN Hamburg hatte auch in diesem Jahr trotz Corona und verhältnismäßig schlechtem Wetter alte Rekorde geknackt: Mit knapp 2,18 Millionen Kilometern lag das Ergebnis deutlich über den angestrebten Ziel von 2 Millionen Kilometern und damit das erste Mal über 1 km je Einwohner, mit 736 Teams waren 2021 über hundert mehr am Start als im Jahr davor und mit 11.826 aktiven Teilnehmenden wurde die Zahl von 2019 um mehr als 3.000 übertroffen. Mit all dem liegt Hamburg auch im vierten Jahr STADTRADELN auf einem guten Platz 4 der STADTRADELN-Kommunen. 

Jens Kerstan, Umweltsenator, STADTRADELN-Schirmherr und selbst aktiver und begeisterter STADTRADLER: „Dieses großartige Ergebnis zeigt, STADTRADELN gehört zu Hamburg und Radfahren als gelebter Klimaschutz im Alltag ist beliebter denn je. Wer einmal beim STADTRADELN mitgemacht hat, kann das nächste Jahr kaum erwarten. Mehr als 10.000 Aktive haben in diesem Jahr mit Spaß und Elan in die Pedale getreten, damit ein starkes Statement fürs Radfahren abgegeben und zugleich etwas für die eigene Gesundheit und Klimaschutz getan. Ich bedanke mich nochmals ganz herzlich bei allen, die mitgemacht haben.“ 

Thomas Lütke, Vorstandsmitglied des ADFC Hamburg: „STADTRADELN zeigt, dass das Radfahren den Menschen in Hamburg ein Anliegen ist. Sie wollen mit dem Fahrrad fahren, sie wollen Klimaschutz in den Alltag einbauen. Dafür sind gute Radwege eine wichtige Voraussetzung, daher fordern wir vom ADFC weiter den Ausbau der Radinfrastruktur und  freuen uns, dass kleine Verbesserungen festzustellen sind.“

Mit der ‚Neuwerk-Challenge‘ zum Start am 01. September 2021 haben die Sportler des Betriebssportverbandes es in diesem Jahr geschafft das STADTRADELN nach Hamburg zu tragen. Die Aktiven, die sich der Herausforderung gestellt haben, sind von Hamburg mit dem Fahrrad nach Cuxhaven gefahren, von dort durchs Watt nach Neuwerk und wieder zurück gelaufen, um anschließend wieder mit dem Fahrrad nach Hamburg zurück zu fahren. Eine unglaubliche Leistung! 

Beim diesjährigen TEAM GREEN RADELTAG am 18. September konnten Pausenplätze bei Hamburger Sportvereinen, beim Betriebssportverband und der ADFC Geschäftsstelle angefahren werden, um sich einen Stempel und eine Erfrischung zu holen. Die unter TEAM GREEN organisierten Sportvereine sind mit ihren Mitgliedern auch erfolgreich beim STADTRADELN mitgefahren und wollen Sportlerinnen und Sportler dazu motivieren können, bereits vor der eigenen Haustür mit dem Sport zu beginnen. 

Den Hauptgewinn, ein Fahrrad ‚Blizz – Into the blue‘ von bonvelo.de gewinnt Rainer Krauß aus dem Offenen Team Hamburg. 

STADTRADELN ist eine internationale Kampagne für mehr Radverkehr, bessere Luft und Klimaschutz. Die Behörde für Umwelt, Energie, Klima und Agrarwirtschaft hatte sie 2018 nach Hamburg geholt. Die Aktion wurde gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) durchgeführt. Gezählt wurden alle Fahrradkilometer im Aktionszeitraum (1.-21.9.). 

Bilder von dem Termin zur Verwendung finden Sie hier

 2018201920202021
Gesamt-Kilometer Hamburg629.9061.258.0941.771.5942.176.986
Teams175472592736
aktive Radler*innen2.9016.7398.61611.826
Team mit den meisten kmHAW HamburgAIRBUS Cycle to WorkAIRBUS Cycle to WorkHAW Hamburg
Team mit den meisten Teilnehmer*innenHAW: 270HAW: 209Gymnsium Hochrad: 263Luisengymnsaium Bergedorf: 404
Team mit den meisten km pro Teilnehmer*in

Haspa Rennradler: 607,5 km

Pendelbuddies Bergedorf: 1.005 km

Vegan Power: 1.395 kmStadtsalat: 1.275 km
km der*s besten Einzelfahrer*in1.9561.7832.4232.812
teilnehmende Kommunen insgesamt8861.1271.4822.172

Weitere Informationen unter www.hamburg.de/stadtradeln und www.stadtradeln.de/hamburg.

Rückfragen der Medien:

Pressestelle Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Renate Pinzke
040-42840-8006
renate.pinzke [at] bukea.hamburg.de

ADFC
Kaija Dehnkamp
040-390 70 50
kaija.dehnkamp [at] hamburg.adfc.de

 


Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular

 

https://hamburg.adfc.de/pressemitteilung/stadtradeln-hamburg-abschlussveranstaltung

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Hamburg?

    Geschäftsstelle des ADFC Landesverband Hamburg e.V.
    Koppel 34-36
    20099 Hamburg

    Telefon: +49 40 39 39 33
    Fax: +49 40 3 90 39 55
    E-Mail: kontakt [at] hamburg.adfc.de

     

    Erreichbarkeit
    Die Geschäftsstelle ist an Werktagen grundsätzlich telefonisch erreichbar. Anrufe können jedoch nicht immer persönlich entgegen genommen werden. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter sind sehr willkommen und werden (werk)täglich abgehört und beantwortet.
    Bitte nutzen Sie auch unsere E-Mail-Adresse.

    Persönliche Termine sind nach Absprache möglich.

    weiterlesen

  • Wie kann ich den Newsletter abonnieren?

    Der kostenlose Newsletter des ADFC Hamburg informiert ein bis drei Mal im Monat über Neuigkeiten zum Radfahren in Hamburg und über die Arbeit des ADFC.

    Hier geht's zur Anmeldung
    Du kannst dich jederzeit über einen Link im Newsletter wieder davon abmelden.

  • Wo kläre ich meine Fragen zur Mitgliedschaft?

    Für Änderungen zur Mitgliedschaft stellen wir verschiedene Formulare bereit, mit denen du z.B. eine neue Anschrift ganz einfach mitteilen kannst. Du benötigest lediglich deine Mitgliedsnummer.

    Mitglied werden kannst du hier.

    Bei Fragen zur Mitgliedschaft hilft dir unser zentraler Mitgliederservice in Bremen gerne weiter: +49 421 34 62 923.

    Eine Übersicht zu unseren Mitgliedervorteilen findest du hier.

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt