im Alltag STADTRADELN

Hamburg fährt vor

vom 1. bis 21. September 2021 war STADTRADELN-Zeit!

Schon mal ein großes Dankeschön an alle Teilnehmenden!

Am 21. September war der letzte STADTRADELN-Tag in Hamburg und gegen 16 Uhr haben wir die angestrebten 2 Millionen Kilometer erreicht! REKORD! Nachdem nun noch eine Woche Kilometer nachgetragen wurden konnten, haben wir seit dem 29. September das endgültige Ergebnis für Hamburg. Ihr Hamburgerinnen und Hamburger seid insgesamt 2.176.986 Kilometer per Fahrrad gefahren! Ab dem 8. Oktober 2021 steht das internationale Gesamtergebnis STADTRADELN 2021 fest. Dann wissen wir, wie sich Hamburg im internationalen Vergleich geschlagen hat und welche Platzierung wir zusammen erradelt haben.

 

Die Hamburger Gewinner*innen

für die meisten Kilometer absolut

1. Platz: HAW Hamburg - 56.771 km

2. Platz: Gymei radelt - 43.089 km

3. Platz: Gymnasium Hochrad - 36.103 km

das größte Team

1. Platz: Luisen-Gymnasium Bergedorf  - 404 aktive Radelnde

2. Platz: Gymei radelt - 309 aktive Radelnde

3. Platz: mbs bike-alarm - 307 aktive Radelnde                                                         (aktualisiert am 20.10.2021)

die meisten Kilometer je Teammitglied

1. Platz: Stadtsalat - 1.275 km / aktivem Teilnehmenden

2. Platz: Pendelbuddies Bergedorf - 1.157 km / aktivem Teilnehmenden

3. Platz: A&A only42 - 788 km / aktivem Teilnehmenden

und die besten Einzelfahrer*innen

1. Platz: Sebastian Clausen aus dem Team ARGUS Stadt und Verkehr - 2.812 km

2. Platz: Lars Rokita aus dem Team HAW Hamburg - 2.544 km

3. Platz: Ender Kurtoglu aus dem Team ADFC - mehr Platz für's Rad - 2.516 km

 

Den Behörden-Wanderpokal gewinnt in diesem Jahr das Team Mobilitätswende (BVM, LBV, LSBG) mit insgesamt 29.622 km.

Die Hamburger Ergebnisse seit 2018

JahrTeamsAktiveKilometer
20181752.901629.907
20194726.7391.258.095
20205928.6161.771.594
202173611.8262.176.986

 

STADTRADELN ist ein Städte- und Gemeinden-Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest. Alle, die in Hamburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können sich für Hamburg beim STADTRADELN aufs Rad schwingen. 

Fahr mit

Anmeldung

Die Teilnahme ist ganz einfach. Registrier dich bei STADTRADELN. Trete einem bestehenden Team bei oder gründe dein eigenes Team oder Unterteam. Schon bist du dabei.

Anmeldung
Radfahren in der Freizeit im Stadtpark Hamburg

Hamburg aktuell

Möchtest du wissen, welche Teams angemeldet sind, wieviel Kilometer bereits geradelt wurden oder wo dein Team steht, dann findest du hier alle Informationen zum aktuellen Stand.

aktueller Stand
Mitmachen per App

STADTRADELN-App

Mit der STADTRADELN-App bist du noch smarter unterwegs. Du trackst deine Strecken per GPS und die App schreibt die Kilometer deinem Team und Hamburg gut.

App
TEAM GREEN RADELTAG Stempelkarte
TEAM GREEN RADELTAG Stempelkarte © OCFC

Was geht?

TEAM GREEN-RADELTAG

Beim TEAM GREEN RADELTAG am 18. September hattet ihr die Gelegenheit, euer Kilometer-Konto aufzufüllen. Vom TEAM GREEN waren 5 Sportvereine und der Betriebssportverband dabei, zusätzlich gab es eine Station des ADFC Hamburg. An den Stationen (siehe Karte) gab es Stempelkarten und die Karten konnten abgestempelt werden. Kilometer konnten ab und bis zu eurer Haustür getrackt werden. Wer 4 oder mehr Stempel gesammelt hat, kann eine TEAM GREEN Radelurkunde bestellen.

Die Sportvereine und der Betriebssportverband sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt – von Rissen über Harburg bis nach Bergedorf – alle Stationen anzufahren entsprach einer Strecke von ca. 85 km und war damit eine echte Challenge! Die Strecke führte durch die Stadt, an den Deich, über die Elbe und zum Strand. An der Station des ADFC Hamburg in St. Georg luden Getränke, Kaffee und Kuchen zum Pause machen ein, außerdem konnten eue Fahrrad mit einer Fahrradcodierung gegen Diebstahl gesichert werden.

Alle Beteiligten waren mit viel Spaß und Freude dabei, wir haben in etliche glückliche Gesichter gesehen. Wir freuen uns auf den RADELTAG im nächsten Jahr.

FLOWER POWER BIKE-A-THON

18. September 2021 ab 14 Uhr: beim 1. Hamburger FLOWER POWER BIKE-A-THON zeigten wir mit fahrrad.hamburg und in Kooperation mit der Hamburger Klimawoche, wie wertvoll unsere Natur ist und dass Fahrradfahren eine der schönsten Möglichkeiten überhaupt ist, sich schadstofffrei fortzubewegen. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht mit vielen bunt geschmückten Fahrrädern gemeinsam durch die Stadt zu fahren.

Fahrrad-Dankstelle Bergedorf

Das Bezirksamt Bergedorf hat mit ADFC-Unterstützung am Dienstag, den 7. September früh morgens eine Fahrrad-Dankstelle in Bergedorf organisiert. Dort haben Sie sich bei Radfahrenden bedankt, dass die mit dem Fahrrad unterwegs sind und dabei STADTRADELN-Flyer und Äpfel verteilt. Eine nachahmenswerte Aktion!

STADTRADELN Neuwerk-Challenge

01. September 2021 Neuwerk-Challenge: unserer Freunde vom Betriebssportverband, stellten sich der Herausforderung das STADTRADELN zum Hamburger Außenposten nach Neuwerk zu bringen. Von Hamburg fuhren sie mit dem Fahrrad nach Cuxhaven und 3 von ihnen schafften auch den Wattlauf nach Neuwerk und wieder zurück. Anschließend geht es per Fahrrad wieder zurück nach Hamburg. Wir ziehen unseren Hut vor der unglaublichen Leistung!

Auftaktveranstaltung

Am 01.09.2021 um 10:00 Uhr STADTRADELN-Auftakt an der Ericusspitze: Fahrrad-Fototermin mit Umweltsenator Kerstan, dem Schirmherrn der Kampagne in Hamburg, Cajus Pruin, Vorstandsmitglied des ADFC Hamburg und Andrea Kupke, Stadtradel-Team-Kapitänin der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW).

Tour de Franz

Am 26.08.2021 haben wir euch Hamburger Radfahrer*innen mit 250 leckeren Mini-Franzbrötchen beglückt. An der Außenalster/ Alsterufer/ Kennedybrücke verschenkten wir morgens Radfahrendenfrühstück an vorbeikommende Radfahrende. 

Fototermin

Am 24.08.2021 um 13:45 an der Reesendammbrücke standen die Senatoren Jens Kerstan (Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft) und Anjes Tjarks (Behörde für Verkehr und Mobilitätswende) zusammen mit der Vorsitzenden des AFDC Hamburg, Samina Mir, der Presse für Fotos und Fragen zur Verfügung.

 

Gewinne! Gewinne! Gewinne!

Unter allen Teilnehmer*innen haben wir wieder attraktive Preise verlost. Der Hauptgewinn wurde in diesem Jahr von bonvelo.de zur Verfügung gestellt: ein BLIZZ "Into the Blue"-Fahrrad mit Stahlrahmen S-XL (50 - 59 cm). Der glückliche Gewinner ist Rainer Krauß aus dem Offenen Team Hamurg. Daneben gab es noch die Fahrradtasche Calgary von ZIMMER und viele weitere "fahrradliche" Gewinne. Zu den Gewinner zählen unter anderen Frau Löffler, Lars Janßen vom Bezirksamt Wandsbek und Stefan Otten aus Volksdorf.

Nicht zum Behalten, aber ein echter Gewinn: Alle teilnehmenden Behörden fuhren zusätzlich um einen Wanderpokal. Den hat in diesem Jahr das Team Mobilitätswende (BVM, LBV, LSBG) gewonnen

 

Unsere ADFC-Touren für die Extra-Kilometer

Mit unseren geführten ADFC-Touren kannst du für dein Team noch Extra-Kilometer sammeln und nebenbei tolle Leute kennenlernen.

Förderer

STADTRADELN in Hamburg wird gefördert durch

Logo der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft

Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft

Logo Europäische Kommunen in Partnerschaft mit indigenen Völkern

Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder

UmweltPartnerschaft Hamburg

UmweltPartnerschaft Hamburg

Unterstützer

Wir bedanken uns für Sachspenden und Unterstützung bei

Logo des Fahrradherstellers bonvelo

bonvelo

Logo des Betriebssportverband Hamburg e. V.

Betriebssportverband Hamburg e. V.

Logo der Firma ZIMMER Fahrradtaschen und Portemonnaies

ZIMMER Fahrradtaschen

_______________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Der STADTRADELN-Flyer zum Download

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Hamburg?

    Geschäftsstelle des ADFC Landesverband Hamburg e.V.
    Koppel 34-36
    20099 Hamburg

    Telefon: +49 40 39 39 33
    Fax: +49 40 3 90 39 55
    E-Mail: kontakt [at] hamburg.adfc.de

     

    Erreichbarkeit
    Die Geschäftsstelle ist an Werktagen grundsätzlich telefonisch erreichbar. Anrufe können jedoch nicht immer persönlich entgegen genommen werden. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter sind sehr willkommen und werden (werk)täglich abgehört und beantwortet.
    Bitte nutzen Sie auch unsere E-Mail-Adresse.

    Persönliche Termine sind nach Absprache möglich.

    weiterlesen

  • Wie kann ich den Newsletter abonnieren?

    Der kostenlose Newsletter des ADFC Hamburg informiert ein bis drei Mal im Monat über Neuigkeiten zum Radfahren in Hamburg und über die Arbeit des ADFC.

    Hier geht's zur Anmeldung
    Du kannst dich jederzeit über einen Link im Newsletter wieder davon abmelden.

  • Wo kläre ich meine Fragen zur Mitgliedschaft?

    Für Änderungen zur Mitgliedschaft stellen wir verschiedene Formulare bereit, mit denen du z.B. eine neue Anschrift ganz einfach mitteilen kannst. Du benötigest lediglich deine Mitgliedsnummer.

    Mitglied werden kannst du hier.

    Bei Fragen zur Mitgliedschaft hilft dir unser zentraler Mitgliederservice in Bremen gerne weiter: +49 421 34 62 923.

    Eine Übersicht zu unseren Mitgliedervorteilen findest du hier.

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt