Velociraptorin

Velociraptorin © Verlag

Wilde Radtour mit Velociraptorin

In dieser rasanten Geschichte erzählt Nils Mohl von der Begegnung zwischen einem Schriftsteller und einem gefiederten Urzeitreptil, die gemeinsam Radfahren und dabei Freunde werden.

Klingt abgefahren? Ist es auch! „Ab aufs Rad! Immer nur allein am Schreibtisch zu hocken, ist ja sowieso nicht amüsant. Der Kopf braucht Abwechslung“, motiviert sich der Schriftsteller, als er mit seiner Fabulierkunst ins Stocken gerät. Das ist zugleich der Anfang einer Reise, die in 26 Kapiteln von A wie „Aufpumpen“ zu Z wie „Ziel“ führt. Also brettert der Schreiber mit seinem Rad los, bis es beinahe zum Crash kommt, als ein Dinosaurier, genauer gesagt, eine Ciraptorin, ihm den Weg versperrt.

Zunächst will der Schreiberling nur fliehen, aber er traut sich nicht. Stattdessen freunden die beiden sich an. Bald stellt sich heraus, dass die Velociraptorin eine wilde und schnelle Begleiterin ist. Obwohl eine Panne fast dazu geführt hätte, dass die beiden sich trennen, gibt sie nicht auf und feuert ihn an. Dann kommt der Schreiber in Fahrt. „Ja, kein Jux: Mit ein paar verschluckten Viechern aus der Insektenwolke im Bauch geht die Fahrt weiter. Kein Juckeln wie sonst.“ Und „Zack!“ passieren bis zum Schluss zig verrückte Dinge.

Eine Dinodame lernt Radfahren

Nils Mohl erzählt mit schrägem Humor von der verrückten Idee des grünen Urviechs, von ihm das Radfahren zu lernen, sich mit ihm zusammen zu tun und schließlich sogar ein Radrennen zu bestreiten. Denn schließlich ist sie eine Velociraptorin – ein Wortspiel aus „velox“ (schnell bzw. Velo wie Fahrrad) und „raptor“ (Räuber). Die Erläuterungen der Begriffe, Regeln und Tipps rund ums Fahrradfahren am Textrand lenken manchmal von der eigentlichen Geschichte ab. Aber der dynamische Schreibstil lässt die Leser*innen immer wieder zu dieser verrückten Abenteuerreise zurückfinden. Schließlich möchte man mitverfolgen, wie eine wunderbare Freundschaft zwischen zwei so unterschiedlichen Wesen entsteht und wie sie durch diese Freundschaft immer wieder neu in Fahrt kommen.

Das gebundene Buch des mehrfach für seine früheren Werke ausgezeichneten Autors ist frisch im Mairisch Verlag erschienen. Die 61 Seiten sind von Halina Kirschner herrlich bunt illustriert, sodass es nicht verwundert, dass das Buch auf der Shortlist der Stiftung Buchkunst für die Auszeichnung zum „Schönsten Deutschen Buch 2023“ vertreten war.

Es ist mit Sicherheit ein Buch für alle großen und kleinen Fahrradfans.

Anne-Karin Tampke

Velociraptorin
Velociraptorin © Verlag

Nils Mohl (Autor), Halina Kirschner (Illustratorin):
Wilde Radtour mit Velociraptorin

Mairisch-Verlag; ‎22,00 €
ISBN 978-3-948722-27-2

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Mit dem Rad zur Arbeit

Mit dem Rad zur Arbeit - #MdRzA

In jedem Jahr findet die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ #MdRzA im Zeitraum vom 1. Mai bis 31. August statt. Das heißt…

nach dem Umbau: Radfahrer*innen fahren im Sichtfeld der Autofahrer*innen auf den Schutzstreifen aus Asphalt.

ADFC-Position: Umgang mit Pflasterstraßen

Die Fahrbahnoberfläche beeinflusst Sicherheit, Fahrkomfort, Attraktivität und damit Akzeptanz einer Strecke bei…

Pannenhilfe unter vollem Einsatz!

40 Jahre Jubiläum - Tag 35

Bei Fahrradpannen oder Unfällen ist die ADFC-Pannenhilfe ein exklusiver Service für Mitglieder. Bei gemeinsamen Touren…

Asphaltsprenger-Festival 2024

Asphaltsprenger-Festival - bunt, alternativ und umweltfreundlich

Am 4. Mai 2024 war der ADFC Hamburg das erste Mal auf dem Asphaltsprenger-Festival dabei. Und was sollen wir sagen: Es…

Mitgliederzahlen über die Jahre

40 Jahre Jubiläum - Tag 28

Die Mitgliederzahl des ADFC Hamburg wächst stetig: In vierzig Jahren hat der Fahrradclub es auf genau 8954 Mitglieder…

Einbahnstraße für Radler*innen geöffnet

40 Jahre Jubiläum - Tag 27

Unsere Recherchen haben ergeben: Die erste Einbahnstraße, die für den Gegenverkehr mit dem Rad geöffnet wurde, gab es in…

Vorstand des ADFC Hamburg

Ausblick des Vorstandes

Wir haben in vierzig Jahren Vereinsgeschichte einiges erreicht. Trotzdem wollen wir uns jetzt nicht auf unseren Erfolgen…

Cerstin Barmbrock aus dem Vorstand des ADFC Hamburg überreicht das Zertifikat an Michael Werner-Bölz, Bezirksamtsleiter.

Bezirksamt Hamburg-Nord ist "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber"

Seit 2017 vergibt der ADFC die neue europaweite Zertifizierung „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“. Nun hat das Bezirksamt…

neuer Radweg an der Kurt-A.-Körber-Chaussee

Neues aus den Bezirken: Bergedorf

Nicht erst seit der Bürgerschaftswahl im letzten Jahr ist die Verkehrssituation auf Hamburgs Straßen und Radwegen in…

https://hamburg.adfc.de/artikel/wilde-radtour-mit-velociraptorin

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der ADFC ist die größte Interessenvertretung für Radfahrende weltweit und hat mehr als 220.000 Mitglieder bundesweit, davon über 9.000 in Hamburg. Als Fahrradlobby setzen wir uns für die Verkehrswende mit dem Fahrrad im Mittelpunkt ein - und damit für mehr Klimaschutz, Sicherheit, Gesundheit und Lebensqualität.

    Der ADFC ist parteipolitisch neutral, aber parteilich, wenn es um die Interessen von Radfahrenden geht. Mit Kampagnen fördern wir den öffentlichen Diskurs und erzeugen politisch Druck. Auf Fachveranstaltungen und durch Lobbyarbeit informieren wir politische Entscheider*innen. Mit Projekten wie dem ADFC-Fahrradklima-Test schaffen wir öffentliche Aufmerksamkeit für dringend notwendige Verbesserungen der Radfahrbedingungen. Unsere Serviceangebote machen Radfahrenden das Leben leichter. Und im Freizeitbereich veranstalten wir Radtouren und fördern den Radtourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Hamburg?

    Geschäftsstelle des ADFC Landesverband Hamburg e.V.
    Koppel 34-36
    20099 Hamburg

    Telefon: +49 40 39 39 33
    E-Mail: kontakt [at] hamburg.adfc.de

     

    Erreichbarkeit
    Die Geschäftsstelle ist an Werktagen grundsätzlich telefonisch erreichbar. Anrufe können jedoch nicht immer persönlich entgegen genommen werden. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter sind sehr willkommen und werden (werk)täglich abgehört und beantwortet.
    Bitte nutzen Sie auch unsere E-Mail-Adresse.

    Persönliche Termine sind nach Absprache möglich.

    weiterlesen

  • Warum sollte ich Mitglied im ADFC sein?

    Mit Deiner Mitgliedschaft unterstützt Du den ADFC in seiner Arbeit für bessere und sichere Radwege. Wir setzen uns für dich und deine Interessen in Politik und Öffentlichkeit ein, fordern und fördern den weiteren Ausbau der Radinfrastruktur und die Verkehrswende in Hamburg. Mit deiner Mitgliedschaft zeigst du, dass Radfahren zu Deinem Leben gehört und verleihst der Fahrradlobby noch mehr Gewicht.

    Du trägst dazu bei, dass Hamburg zu einer lebenswerteren, klimafreundlichen Stadt mit nachhaltiger Mobilität wird.

    weiterlesen

  • Welche Vorteile habe ich als ADFC Mitglied?

    Als Mitglied im ADFC bist du mitten im Geschehen, kannst am aktiven Vereinsleben teilnehmen und findest zu (fast) jedem Rad-Thema Gesprächspartner*innen.

    Über deine Mitgliedschaft erhältst du mit unserer "ADFC Pannenhilfe" rund um die Uhr schnell und unkompliziert Hilfe, wenn du mal nicht mehr weiter kommst – egal, ob im Alltag, in der Freizeit oder auf Reisen (gilt für Fahrräder, Pedelecs, Lastenräder, Fahrradanhänger). Du bist als Mitglied automatisch rechtsschutz- und haftpflichtversichert, wenn Du als öffentlicher Verkehrsteilnehmer*in mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Fahrrad im ÖPNV unterwegs bist. Außerdem hast du Anspruch auf eine kostenlose anwaltliche Erstberatung. Als Mitglied bekommst du regelmäßig das ADFC-Mitgliedermagazin Radwelt frei Haus per Post oder als E-Paper, voll mit wertvollen Tipps und Informationen rund ums Rad sowie als Hamburger*in die RadCity, das Radmagazin des Hamburger Clubs. Zudem gibt’s Vergünstigungen bei unseren Services wie zum Beispiel dem Codieren.

    weiterlesen

  • Wie kann ich den Newsletter abonnieren?

    Der kostenlose Newsletter des ADFC Hamburg informiert ein bis drei Mal im Monat über Neuigkeiten zum Radfahren in Hamburg und über die Arbeit des ADFC.

    Hier geht's zur Anmeldung
    Du kannst dich jederzeit über einen Link im Newsletter wieder davon abmelden.

  • Wo kläre ich meine Fragen zur Mitgliedschaft?

    Für Änderungen zur Mitgliedschaft stellen wir verschiedene Formulare bereit, mit denen du z.B. eine neue Anschrift ganz einfach mitteilen kannst. Du benötigest lediglich deine Mitgliedsnummer.

    Mitglied werden kannst du hier.

    Bei Fragen zur Mitgliedschaft hilft dir unser zentraler Mitgliederservice in Bremen gerne weiter: +49 421 34 62 923.

    Eine Übersicht zu unseren Mitgliedervorteilen findest du hier.

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt