Tom Jakobi

 

Mitglied des Vorstands

 

tom.jakobi@hamburg.adfc.de

 

Platzhalterbild mit Fahrrad und Möwe
Platzhalter_2 © Michael Prahl

Tom Jakobi ist Ansprechpartner im Vorstand für den Bereich Verkehrspolitik.

 

Geschäftsstelle und Vorstand

Ein kleines Team an Mitarbeiter*innen unterstützt die das Wirken des Vereins und der ehrenamtlichen Aktiven aus der Geschäftsstelle heraus. Die Geschäftsstelle steht in engem Austausch mit unserem sieben-köpfigen Vorstand. Alle Vorstandsmitglieder sind ehrenamtliche Vereinsmitglieder.

Portrait Sünje Callsen

Sünje Callsen

kaufmännische Geschäftsführung

 

+49 40 32 90 41 17

suenje.callsen@hamburg.adfc.de

 

Foto Wiebke Hansen

Wiebke Hansen

Campaignerin Verkehrspolitik

 

+49 40 32 90 41 15

wiebke.hansen@hamburg.adfc.de

 

Foto Thomas Nittka

Thomas Nittka

Mitarbeiter in der Geschäftsstelle

 

+49 40 39 39 33

thomas.nittka@hamburg.adfc.de

Axel Felsch

Mitarbeiter in der Geschäftsstelle

 

+49 40 39 39 33

axel.felsch@hamburg.adfc.de

Foto Michael Kellenbenz

Michael Kellenbenz

Veranstaltungen

 

+49 175 5663573

michael.kellenbenz@hamburg.adfc.de

 

Junge Frau mit dunklen Haaren lächelt in die Kamera

Samina Mir

Landesvorsitzende

 

samina.mir@hamburg.adfc.de

Portraitfoto von Cerstin Barmbrock

Cerstin Barmbrock

Mitglied des Vorstands

 

cerstin.barmbrock@hamburg.adfc.de

Platzhalterbild mit Fahrrad und Möwe

Tom Jakobi

Mitglied des Vorstands

 

tom.jakobi@hamburg.adfc.de

Portraitfoto von Tobias Kochems

Tobias Kochems

Mitglied des Vorstands

 

tobias.kochems@hamburg.adfc.de

Portraitbild Thomas Lütke mit der Alster im Hintergrund

Thomas Lütke

Mitglied des Vorstands

 

thomas.luetke@hamburg.adfc.de

Sabine Michaelis ist im Vorstand zuständig für Kooperationen

Sabine Michaelis

Mitglied des Vorstands

 

sabine.michaelis@hamburg.adfc.de

Portraitbild von Cajus Pruin

Cajus Pruin

Mitglied des Vorstands

 

cajus.pruin@hamburg.adfc.de

Bezirksgruppen und Arbeitskreise

Der ADFC Hamburg ist nichts ohne seine Aktivenschaft. In sieben Bezirks- und mehr als 10 Arbeitsgruppen engagieren sich Mitglieder für verkehrspolitische Themen, gewährleisten Touren- und Freizeitangebote, pflegen die IT-Infrastruktur für den Vereinsbetrieb oder leiten den Verein als Vorstand.

Mitglieder*innen der Bezirksgruppe Altona

Bezirksgruppe Altona

Von Rissen bis Sternschanze, von Blankenese bis Lurup – Altona ist groß und vielfältig und reich an verkehrspolitischen Herausforderungen.

Foto der Personen in der Bezirksgruppe Bergedorf

Bezirksgruppe Bergedorf

Die Bezirksgruppe Bergedorf setzt sich für eine bessere Infrastruktur für den Radverkehr im gesamten Bezirk ein - und das ist aufgrund der Charakteristik des Bezirkes besonders spannend.

Bezirksgruppe Eimsbüttel

Mobilitätswünsche treffen auf mangelnde Radinfrastruktur – Der Arbeitskreis sieht sich großen Aufgaben gegenüber in einem Stadtteil, der durch Vielfalt und Ausdehnung hervorsticht.

Fünf Mitglieder*innen der Bezirksgruppe Harburg mit Fahrrädern im Grünen

Bezirksgruppe Harburg

Mehr Fahrradfahrer*innen in Harburg – dafür setzt sich die Bezirksgruppe ein. Denn Harburg ist – noch - das Schlusslicht unter den Hamburger Bezirken.

Fahrrad vor dem Hamburger Rathaus u. Binnenalster

Bezirksgruppe Mitte

Die Bezirksgruppe Mitte setzt sich für bessere Bedingungen für den Radverkehr von Finkenwerder über Wilhelmsburg bis St. Pauli und Billstedt ein.

Mitglieder der Bezirksgruppe Nord an einem Tisch vor Wasser

Bezirksgruppe Nord

Aktiv Einfluss nehmen auf die Verkehrsplanungen des Bezirks, eigene Verbesserungsideen entwickeln und diese platzieren – das steht für die BG Nord ganz oben auf der To-Do-Liste.

Zeichnung. Fahrbahn mit 5,5 m Radfahrstreifen mit je 2,55 m, dazwischen je 0,6 m Abstand durch Doppellinie

Bezirksgruppe Wandsbek

Die Bezirksgruppe Wandsbek setzt sich für bessere Bedingungen für den Radverkehr in Wandsbek ein.

Mitglieder*innen des Arbeitskreis RadCity zeigen Exemplare vergangener Ausgaben

RadCity-Redaktion

Alle drei Monate erscheint die RadCity, das Magazin des ADFC Hamburg. Wir sind politisch und parteiisch – für umweltfreundliche Mobilität. Sicheres Fahrradfahren in Hamburg ist uns eine Herzensangelegenheit.

Klebecodierung an weißen Fahrradrahmen mit Codiergerät

Arbeitskreis Codierung

Der Arbeitskreis Codierung organisiert regelmäßige, öffentliche Codier-Aktionen von Fahrrädern.

Mit den ADFC-Touren Hamburg und Umgebung neu entdecken

Arbeitskreis Touren

Der ADFC Hamburg bietet übers Jahr abwechslungsreiche Fahrradtouren für unterschiedliche Zielgruppen, etwa für Tourenradler, Rennradler oder Mountainbiker. Mal geht’s vornehmlich durch schöne Gegenden mal liegt der Fokus auf Information

Klara-Logo

Arbeitskreis Lastenrad

Klara ist für alle da! So der Leitspruch des ADFC-Projektes, das 2015 vom Arbeitskreis auf den Weg gebracht wurde. Große Einkäufe, Ausflüge, Kindergeburtstage im Park, Umzüge und vieles andere ist mit Klara möglich.

Gruppe von Radfahrer*innen wartet an einer Straßenampel

Arbeitskreis Verkehr

Radverkehr ist Alltagsverkehr – mit diesem Ansatz kämpft der Arbeitskreis für Verbesserungen, mehr Sicherheit und mehr Platz für alle die in Hamburg radeln.

Mann repariert Computer

Arbeitskreis Computer

Der Arbeitskreis Computer kümmert sich um die Funktionsfähigkeit der EDV innerhalb des ADFC Hamburg.

Oberstufenschüler*innen vor Computer

Arbeitskreis GIS

Der Arbeitskreis GIS entwickelt Anwendungen, um mit kartenbezogenen Daten und Methoden den Radverkehr voranzubringen.

Arbeitskreis Fahrradreparatur

Damit niemand auf der Strecke bleibt - zweimal im Jahr bietet der ADFC die beliebten Praxisseminare an.

 

Straße gesäumt von Bäumen aus der Sicht eine*r Liegeradfahrer*in

Hamburger Liegeradstammtisch

Hier treffen sich Interessierte rund ums Thema Liege- und Spezialradfahren.

Mitglieder*innen des Radlertreffs sitzen am Tisch in einer Gaststätte

Radlertreff

Fahrradfahren verbindet, und genug Gesprächsstoff gibt es auch – was liegt da näher, als sich in gemütlicher Runde zu treffen?

Schüler*innen auf dem Fahrrad warten an einer Ampel

Radschulwegplan (Projektgruppe)

Mit dem Rad zur Schule - Schulwegpläne sorgen für Sicherheit! In Hamburg? Fehlanzeige.

 

Fahrrad im Grünen

Arbeitskreis GPS

Bei regelmäßigen Treffen vertieft der Arbeitskreis GPS sein Wissen im Bereich GPS-Geräte im Outdoor-Einsatz und gibt es an Interessierte weiter.

https://hamburg.adfc.de/person/tom-jakobi

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Hamburg?

    Geschäftsstelle des ADFC Landesverband Hamburg e.V.
    Koppel 34-36
    20099 Hamburg

    Telefon: +49 40 39 39 33
    Fax: +49 40 3 90 39 55
    E-Mail: info@hamburg.adfc.de

     

    Erreichbarkeit
    Die Geschäftsstelle ist an Werktagen grundsätzlich telefonisch erreichbar. Anrufe können jedoch nicht immer persönlich entgegen genommen werden. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter sind sehr willkommen und werden (werk)täglich abgehört und beantwortet.
    Bitte nutzen Sie auch unsere E-Mail-Adresse.

    Persönliche Termine sind nach Absprache möglich.

    weiterlesen

  • Gibt der ADFC Hamburg einen Newsletter heraus?

    Der kostenlose Newsletter des ADFC Hamburg informiert ein bis drei Mal im Monat über Neuigkeiten zum Radfahren in Hamburg und über die Arbeit des ADFC.

    Hier geht's zur Anmeldung
    Du kannst dich jederzeit über einen Link im Newsletter wieder davon abmelden.

  • Wo kläre ich meine Fragen zur Mitgliedschaft?

    Für Änderungen zur Mitgliedschaft stellen wir verschiedene Formulare bereit, mit denen du z.B. eine neue Anschrift ganz einfach mitteilen kannst. Du benötigest lediglich deine Mitgliedsnummer.

    Mitglied werden kannst du hier.

    Bei Fragen zur Mitgliedschaft hilft dir unser zentraler Mitgliederservice in Bremen gerne weiter: +49 421 34 62 923.

    Eine Übersicht zu unseren Mitgliedervorteilen findest du hier.

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt